John Grisham – Der Regenmacher

John Grisham – Der Regenmacher

Erinnern Sie sich an “Die Jury”, “Die Firma”, “Die Akte”? Als Buch oder als Film, beide Varianten sind gleichermaßen bekannt und waren gleichermaßen erfolgreich. Haben diese Geschichten Ihnen gefallen? Dann wird es Zeit, sich auch einmal einem unbekannteren Klassiker von John Grisham zuzuwenden, dem “Regenmacher”, als deutsche Übersetzung 1997 im Hoffmann & Campe-Verlag erschienen.

Die Geschichte um den doch nicht gewissenlosen Anwalt ist ein absolutes Muss für jeden Grisham-Fan. Auch diese Geschichte spielt in der Welt der Justiz: Jurastudent Rudy träumt kurz vor dem Anwaltsexamen von einem Job als “Regenmacher”, er will also einer der Anwälte werden, die Unmengen solventer Mandaten auftun und dabei selbst das große Geld machen. Die Gier verführt, nach dem Scheitern eines seriösen Jobangebots lässt sich Rudy von einem zwielichtigen Anwalt anheuern. Nun muss er seinen künftigen Mandanten im Krankenhaus auflauern, wo viele potenzielle Schadenersatzfälle warten.

Schon die ersten zwei Mandanten appellieren an seine menschliche Seite und lassen ihn die Ungeheuerlichen der Gesellschaft erkennen, in der er lebt. Das bringt das Gute in Rudy zum Vorschein, er nimmt den Kampf auf, den Kampf gegen übermächtige Gegner. Mit Einsatz und Können geht Rudy an die Arbeit, so kann er Triumphe feiern wie David gegen Goliath. Doch dann kommt ihm die Liebe in die Quere, wie es im Leben so ist, von einer ungewohnten und nicht beherrschbaren Seite. Wie es am Ende ausgeht, soll nicht verraten werden, auf jeden Fall wird der Weg hin zu diesem Ende nicht langweilig.

Während die Romane, die John Grisham zum meistgelesenen Autor der Welt machten, ein rasantes Tempo vorlegen, geht es in diesem Buch etwas gemächlicher zu. Nicht zum Schaden des Lesers, er darf eine vom Grisham ungewohnte psychologische Tiefe der Hauptpersonen ebenso genießen wir eine sehr präzise und greifbare Schilderung des gesellschaftlichen Hintergrunds, das bringt Lesespaß. Nicht umsonst wird John Grisham so viel gelesen, auch der Regenmacher ist auf jeden Fall ein hervorragender Unterhaltungsroman.

Wenn Sie zu den Lesern gehören, die es durchaus für sinnvoll halten, dem Alltag mit skeptischer Weltsicht gelegentlich gegen einen mentalen Urlaub in den Sphären besserer Welten entgegenzusetzen, erwartet Sie hier 608 Seiten Seelenbalsam.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Schlagwörter:

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>