Das Licht in einem dunklen Haus von Jan Costin Wagner

Eine Komapatientin wird in einem Krankenhaus umgebracht. Die einzige Spur, die der Mörder hinterlässt, identifizieren die Kriminaltechniker als Tränenflüssigkeit. Die Polizei in Turku, Finnland, und der leitende Ermittler Kimmo Joentaa stehen vor einem Rätsel. Wer hätte Interesse am Tod einer ohnehin todgeweihten und zudem wehrlosen Frau? Hinzu kommt die scheinbare Reue oder gar Trauer des Täters. Doch damit ist das Thema des Krimis von Jan Costin Wagner noch nicht beendet. Larissa, eine Frau, die Kimmo’s von Trauer erfülltes Leben bis dahin bereicherte, verschwindet. Obwohl dieser Schicksalsschlag den jungen Ermittler aus der Bahn wirft, führen ihn weitere Opfer des Täters in verschiedene Dörfer und letztendlich führt die Spur in ein kleines, heruntergekommenes Dorf. Und hier bringt der Krimi dunkle Erinnerungen eines Sommers, der schon viele Jahre zurückliegt, zum Vorschein. (weiterlesen…)