Das Alphabethaus von Jussi Adler-Olsen

Das Alphabethaus von Jussi Adler-Olsen

Der in Dänemark bereits im Jahr 1997 veröffentlichte Roman “Das Alphabethaus”, geschrieben vom Skandinavier Jussi Adler-Olsen, erscheint Ende Jänner 2012 nun auch in Deutschland.
Bei diesem politischen Krimi handelt es sich allerdings nicht um das aktuellste Werk des Autors, sondern um sein erstes Buch, das auch in Südamerika, Spanien, den Niederlanden, Norwegen, Finnland und Schweden veröffentlicht wurde. In Adler-Olsens Heimatland Dänemark hielt sich die Begeisterung über den Erstling damals allerdings in Grenzen, während es im Ausland großen Anklang fand und in Spanien und den Niederlanden sogar die Bestsellerlisten eroberte.
Erst nach Adler-Olsens großem Durchbruch mit dem 2008 in Dänemark und 2010 in Deutschland erschienenen Roman “Schändung” wurde man auch bei uns auf den dänischen Autor aufmerksam. (weiterlesen…)

Schändung – Jussi Adler-Olsen

Schändung – Jussi Adler-Olsen

Mit “Schändung” entsteht nach “Verblendung” ein Folgekrimi der Carl-Mørck-Dezernat-Q-Serie von Jussi Adler-Olsen aus Dänemark. Im Mittelpunkt steht ein ungewöhnliches Trio: Vizekommissar Carl Mørck, sein Assistent Assad und die Bürokraft Rose ermitteln als Dezernat Q. Nach einem bereits gelösten Fall gilt es nun einen scheinbar längst aufgeklärten und vergessenen Doppelmord von vor zwanzig Jahren wieder aufzurollen. Dass ihm dies von seinen Vorgesetzten verboten wird, stört Mørck nicht. Im Gegenteil, es fordert ihn heraus. Was auf den ersten Blick als klar gelöster Mordfall an einem Geschwisterpaar in einem Internat beginnt, entpuppt sich nach und nach als eine Verschwörung, die sich bis in die höchsten Kreise der Gesellschaft zieht.
(weiterlesen…)